Lästige kleine Pickel auf … der Kopfhaut ???

January 21, 2015 Comments Off on Lästige kleine Pickel auf … der Kopfhaut ???
Lästige kleine Pickel auf … der Kopfhaut ???

Pickel : Wie & Warum ???

Pickel ( und dabei sind natürlich die Pickel gemeint, die sich auf der Kopfhaut, dort wo Haare wachsen, entwickeln ). Zwei Faktoren, die am häufigsten eine wichtige Rolle bei diesem Problem spielen sind folgende :

  • Bursitis
  • Seborrhoische Dermatitits

Sowohl Bursitis, als auch seborrhoische Dermatitis, obwohl es sich um ganz unterschiedliche Störungen handelt, können besonders unangenehm, aber auch gefährlich sein, denn wenn keine spezialisierte Therapie gegen sie angewendet wird, dann kann es zur Verschlimmerung der Erkrankungen kommen.

Bei diesen Pickeln handelt es sich meistens um kleine Unebenheiten auf der Haut unter den Haaren.

Im Falle von soborrhoischer Dermatitis entstehen diese Unebenheiten wegen der erhöhten Sekretion von Talg von der Haut, die auch in der Regel fettig ist. Das kann jedoch auch an sehr intensivem Stress liegen, an Übergewicht liegen oder auch an der Nutzung von Schönheitsprodukten für die Haare, die Alkohol enthalten liegen.

Im Falle von Bursitis entstehen die Pickel wegen einer Infektion im Bereich der Kopfhaut. Die Infektion entsteht wenn die Haarfollikel durch Bakterien, Pilze oder Viren infiziert werden.

Symptome : Wie werde ich das Problem merken ?

Das Symptom, das am charakteristischen ist, sind natürlich die unangenehmen Pickel, die meistens schuppig sind und Unebenheiten auf der Kopfhaut verursachen, intensiv jucken und stören. Sehr oft sind diese Pickel rötlich und voller Eiter. Es enstehen Entzündungen auf dem Kopfbereich und die Haut ist ziemlich fettig. Im betroffenen Bereich kann es auch zu Haarausfall kommen.

Wie werden diese Probleme behandelt & und was muss ich dagegen tun ?

Wenn es sich um seborrhoische Dermatitis handelt, dann gibt es spezielle Kosmetikprodukte (wie z.B. spezielle Shampoos), die bestimmte Substanzen (wie Salicylsäure, Selen, Resorcin oder Zink) enthalten, die gegen diese Störung wirken. In schwierigeren Fällen kann es vorkommen, dass der Arzt Kortikosteroide verschreibt.

Im Falle von Bursitis werden von den zuständigen Ärzten meistens Antibiotika verschrieben, entweder topische, oder orale. Auf diese Weise lassen sowohl das Jucken, als auch die Infektion nach.

Warum dieses Problem nicht unbehandelt bleiben darf :

Sehr viele Leute glauben dass es sich um eine unwichtige Situation handelt. Sie denken es seien ja bloß Pickel und es könnte ja nicht anders verlaufen, als dass sie von alleine irgendwann verschwinden. Es handelt sich jedoch um ein etwas ernsteres Problem, das ziemlich schlimme und unangenehme Folgen haben kann, wenn es nicht rechtzeitig behandelt wird. In beiden Fällen, sowohl bei seborrhoischer Dermatitis, als auch bei Bursitis, muss die Behandlung rechtzeitig anfgangen, denn sonst können sie sich in bakterielle Infektionen oder Pilzinfektionen entwickeln. Diese Infektionen können auch ins Blut und in die Lypmhknoten übertragen werden.

Die Entwicklung der Erkrankungen kann in beiden Fälle sehr unangenehm und gefährlich sein.

Related Posts

Comments are closed.